Der Dahliengarten Hamburg 2006

Wirklich cool – Mein Schubkarren-Swimming-Pool

Das war sogar der Deutschen Presse-Agentur eine Meldung wert: „Der Dahliengarten Hamburg startet mit einem neuen Rekord in die Saison 2006. Jetzt blühen dort 503 Sorten.“ War das ein Zick-Zack-Wetter (Petrus in den Wechsel-Jahren). Im Juni und Juli sieben Wochen lang eine „Jahrhundert-Hitze“ (in den Beeten hatten wir 60 Grad in der Sonne), ein kühler und nasser August, ein goldener September und auch der Oktober zeigte sich überwiegend von seiner freundlichen Seite. Mein Trick gegen die Sauna-Temperaturen im Juli: Ich erfrischte ich mich von Zeit zu Zeit auf unserem Betriebs-Platz in meinem "Mini-Swimming-Pool". Ich füllte einen hohen Schubkarren mit kühlem Nass und genoss die Sitzbäder. Gottseidank hat mich niemand gesehen..... Das Saison-Fazit: Medien- und besuchermässig purzelten wieder alle Rekorde!

Der Abschied fiel schwer – „Ronny“, wir vermissen dich sehr

Am 8. Juni trauerte der Dahliengarten. Unsere treue Seele, unser „Ronny“, war verstorben. Bis dato kannten wir weder seinen Nachnamen noch seine Wohn-Adresse. Sein richtiger Name lautete Wilhelm Reeg und am 21.Juni 2006 wäre er 74 Jahre alt geworden. Der Ex-Seemann war zwar nicht bei der Stadt angestellt, gehörte aber praktisch zu unserem Team. Seit Jahren kam er Tag für Tag, auch am Wochenende, mit seinem Uralt-Drahtesel nachmittags vorbei, versorgte Wachhund Felix (das war sein grosser Liebling), machte die Bude sauber, fegte den Platz und half oft im Garten mit aus. Und das alles ehrenamtlich. Ronny, einfach ein Unikum. Für mich war er nur der „radelnde Volkspark-Sheriff“ (er kontrollierte täglich das gesamte Revier) oder wegen seiner schulterlangen Haare „Häuptling Weisse Locke“. Und immer trug er Krawatte (Auch bei Sauna-Temperaturen). Eine Spontan-Idee von Claudia und Gerd: „Rolf, unser lieber Ronny hat ein blumiges Andenken verdient.“ – Gesagt, getan. Schon in der Saison 2006 stand eine „Ronny Reeg-Dahlie“ in unserer Anlage. Ronny, wir vermissen dich ganz schwer!!!

Ratz-Fatz - „Rebecca’s World“ stürmt auf den ersten Platz

Unsere 14. Publikums-Wahl endete wieder mit einer Überraschung (Danke Claudia und Gerd für die Auswertung). And the winner is: „Rebecca’s World“ (Seerosen-Dahlie; weiss/rot; Blüte: 15 cm; Hohe: 120 cm; Züchter: Barwise/GB/2001). Hier die ersten Zehn von 503 wählbaren Sorten (21.412 Stimmzettel wurden abgegeben).

1. „Rebecca’s World"
2. „Faszination“
3. „Procyon“
4. “Anatol”
5. “Saitenspiel”
6. “Bodacious”
7. “Garden Festival”
8. “Vulkan”
9. “Jescot Lingold”
10. „Vancouver

Es war reif – Der Dahliengarten live

Am 25.Juli war das NDR-TV „Das!Unterwegs“ von 12 Uhr bis 18 Uhr bei uns. Vieles wurde wurde sogar live (!!) gesendet. Das hat der Dahliengarten noch nie gesehen. Sieben (!!) grosse NDR-Wagen („Das Beste am Norden“) fuhren auf unserem Betriebs-Platz vor. Moderatorin Annemarie Stoltenberg sagte in ihrer Reportage wörtlich: "So etwas von einer gepflegten Anlage wie der Dahliengarten, das ist ja unglaublich. Alle Beete unkrautfrei, alle Kanten ausgerichtet, alles angebunden und das Verblühte ausgeputzt." Nur ein kleiner Ausschnitt des bei uns erschienenen „DAS“-Teams: Es kamen das Schnitt-Mobil, der Regie-Wagen mit Satelliten-Empfang (stand direkt in der Anlage), 2 Kamera-Teams, Licht- und Ton-Techniker, Bild-Ingenieure, BTA-Leute und diverse Helfer. Da zwischen dem Dahliengarten Hamburg und der Landesgartenschau Winsen-Luhe hin-und her geschaltet wurde, wollten wir uns natürlich besonders attraktiv und auffällig präsentieren. Als Dankbarkeit für das Erscheinen des Senders, haben wir ein riesiges gelb-rot-weisses Dahlien-Show-Gesteck mit dem Logo „DAS“ gestaltet. Unter Anleitung unserer gelernten Floristin Claudia halfen Werner und Arley fleissig mit. Das „DAS“-Team war restlos begeistert. Bei der Präsentation der Promi-Dahlien haben wir unseres grosses Steffi-Graf-Poster in den Garten gestellt. Sie schickte es uns vor Jahren und bedankte sich mit folgender Widmung: „Viele Grüsse an das Dahliengarten-Team. Ihre Steffi Graf.“ Eine lustige Anektode noch am Rande. Ich fragte beim damaligen Franz Beckenbauer-Manager Robert Schwan wegen einer Dahlien-Widmung für den Kaiser an. Er sagte mir am Telefon: „Okay. Aber eine Bedingung habe ich. Ihr habt doch eine „Uwe Seeler-Dahlie“ bei euch stehen. Da der Franz körperlich schon immer grösser als „Uns Uwe“ war, muss dem Franz seine Dahlie auch höher als die von Uwe werden.“ - Gesagt, getan. Klasse die Live-Interviews mit Claudia, Dahlien-Malerin Maren und Fotograf Wolfgang Piatscheck. Die besten Ideen kommen einem immer zum Schluss. Mit unserem Hubsteiger habe ich die Anlage von den Kamera-Leuten von oben filmen lassen. Ein einmaliger Panorama-Blick. Um 17 Uhr 30 kam ich selbst zweimal zum Live-Interview dran. Das nenne ich einen Kunden-Dienst. Unmittelbar nach der Übertragung überreichte mir „DAS“ bereits das fertige Sendungs-Video als DVD und VHS. Tausend Dank!! Zum Abschluss gab es für die Damen des „DAS“-Teams Dahlien-Schnitt-Blumen und für die Moderatorin und Aufnahme-Leiterin je einen „Dahlien-Atlas“ von mir mit persönlicher Widmung. Eine Klasse-PR für unsere Anlage. Danke "DAS"! Um 22 Uhr 34 war ich endlich zu Hause.

Der Tag von Mexiko – Machte Besucher froh

Hier meine Story zu unserer grossen Dahlien-Info-Show am Sonntag, den 20. August („Mexikanische Blüten-Träume“). Um 6 morgends fuhr ich von zuhause (Barmbek) Richtung Dahliengarten. Mit immer einen bangen Blick in den grauen Himmel. Das erinnerte mich an die bekannte „TAFT“-Werbung. Barmbek: Das Wetter hält. Altona: Das Wetter hält. Dahliengarten: Das Wetter hält (nicht mehr). Es regnete. Schiet, dachte ich. Und hatte dann wieder wie schon immer bei meinen Veranstaltungen meinen legendären Wetter-Dusel. Ab 10 Uhr trocken, nur ein kurzer Schauer um 15 Uhr, sonst blieb es bis 18 Uhr schön. Uns danach schwamm der Garten wieder weg. Die Frühaufsteher waren Claudia und Gerd. Claudia spöttelte: „Bist du kommst, Rolf, ist schon fast alles fertig.“ – Fünf einmalige Gestecke zauberten sie für unsere Besucher. Die waren mit viel Liebe und Können zusammengestellt. Und „Tiefbau-Werner“ half fleissig beim Dahlien-Schneiden und Tische-Aufstellen mit. Um 11 Uhr kam der „Sicherheits-Dienst“: Unser Arley mit Töchterchen Moana (4 Jahre). Die kleine Moana hatte Riesenspass beim Zusammenfalten der Lose für unsere Blumensträusse. Und der süsse Spatz redete ohne Unterlass und ohne Komma. Meine neugierige Frage an Arley: „Wo ist denn der Knopf, dass man Moana ausschaltet?“ Bei unserer Dahlien-Malerin Maren an der Pergola hatten wir eine grosse Stellwand aufgebaut. Mit den bisher besten Zeichnungen „Malt die Dahliengarten-Hans Hummel-Figur!“ Senor Rolf, der Mexikaner. Stilgerecht mit Poncho und Sombrero. Da sah man von unserem Gerd nur noch die Fersen („Auweiah, gut dass niemand weiss, dass das mein Chef ist“). Sogar unser Fahrzeug hatten wir südamerikanisch geschmückt: Mit einer Mexikaner-Figur, Mexiko-Fahnen und Girlanden. Toller Publikums-Ansturm. Unsere 11 Show-Tische waren mehr als dicht umlagert und geknipst wurde ohne Ende. So schnell konnte ich gar nicht nachfüllen, wie unsere Gratis-FLORA-Garten-Hefte und Dahlien-Infos weggingen (Ich glaube, manche hatten extra einen Rucksack mitgebracht). Unter anderem gesichtet: Unseren Forums-Kollegen Hubert mit Irmtraudt. Hubert will gerne bei unserer Dahlien-Neuheiten-Prüfung mitmachen. Herzlich willkommen, Oberprüfer Hubert….. Ebenfalls zu Besuch: Unser Arbeits-Kollege „Maler-Ulli“. In meinem Mexikaner-Outfit erkannte er mich erst gar nicht. Es ist auch ungewöhnlich, ein bayerischer Mexikaner. Zum Schluss noch ein Sonderlob an unseren Werner und seine Tochter Nicole (10). Um 18 Uhr holten sie bei sintflutartigen Regenfällen alle Tische, die Show-Gestecke und den Dahlien-Hummel herein. Tausend Dank euch beiden!!!

Das Forum ist eine Sucht – Die Beiträge eine Wucht

Am 5. Oktober wurde unser beliebtes und berühmtes Dahliengarten-Forum zwei Jahre alt. Hierzu ein paar beeindruckende Zahlen (Stand: 5. Oktober 2006):

Geschriebene Beiträge der Mitglieder: 6.435
Dahlien-Themen: 822
Mitglieder-Anzahl: 88

Die fleissigsten Beitrags-Schreiber: Rolf Hofmann (1.213), Hans Auinger (977), Barsoy (591), Ernst (590), Charity (409), Elke (303), Guenter (166), Peter Haslhofer (140), Dahlia-friend (124) und FairfieldFrost (122).

Und es gab viele Glückwünsche:Unsere„Foto-Agentur“ Reimer schrieb: „Happy Birthday, Forum! Ich bin glücklich, vom zweiten Tag an dabei zu sein. Es ist eine großartige Quelle, um sich über die Dahlien zu informieren.Vielen Dank, Rolf, für Deinen unermüdlichen Einsatz für "Dein" Forum.“ 007-Ernstl meinte: „Danke Rolf, für das wunderbare Dahlienforum.“ Auch Hans Auinger gratulierte: „Die Mitgliedsnummer 4 sagt auch "Alles Gute zum Geburtstag und so weitermachen". Danke nochmals Rolf, dass du dieses Forum auf die Beine gestellt hast“. Genug der Ehre, Freunde. Dieses Forum lebt von seinen Mitgliedern. Ich freue mich Tag für Tag auf die neuen und lehrreichen Beiträge. Ihr seid super!!!!!!!!!!

Um 18 Uhr – Führungs-Nervosität pur

Am Freitag, den 1. September, ging die „Führung aller Führungen“ mit Technischen Leitern Botanischer Gärten über die Bühne. Da hatte ich schon etwas Nerven-Flattern (Bei soviel geballter Fach-Kompetenz). Kurz vor 18 Uhr fuhr der Bus vor. 48 (!!) Technische Leiter waren mehr als neugierig auf unser Dahlien-Paradies. Sie kamen aus der Schweiz, Polen, Österreich, Tschechien, Japan, Norwegen und natürlich aus Deutschland. Ich hatte noch vorher zwei Stunden lang den ganzen Garten durchgecheckt (Abgeknickte Dahlien etc.). Und wieder wurde der Pflege-Zustand von den Fachleuten gelobt: „So etwas sieht man ganz selten.“ Zur Begrüssung erhielt Michael Braun vom Botanischen Garten der Christian-Albrechts-Universität Kiel einen Willkommens-Dahlien-Strauss. Und er bestand auch darauf, dass ich mich am Ende meiner Führung von jedem der 48 Teilnehmer persönlich verabschiede („Herr Hofmann, die Leute sind ganz begeistert von Ihrem Fachwissen und Engagement“). Sogar schwierigste Fragen beantwortete ich aus dem Effeff. Meinen verlosten „Dahlien-Atlas“ mit Widmung gewann Teilnehmer Ullrich. Er hatte bei meiner Führung besonders gut aufgepasst und hatte auf meine Dahlien-Frage als Erster die richtige Antwort. The Show must go on. Ich zeigte ihnen auf dem Betriebsplatz die Stecklings-Vermehrung in Theorie und Praxis, die Lagerungs-Räume, mein “Gross-Raum-Büro” und liess sie den Dahlien-Likör kosten. Und eine Dame vom Botanischen Garten in Krakau (Polen) würde mit uns gerne in Zukunft Dahlien tauschen. Uff, war ich froh, dass ich diese zweistündige Sonderführung so Klasse hinter mich gebracht hatte.

Der Bezirksamts-Leiter spricht – Zitiert ein Dahlien-Gedicht

Junge, Junge, was war das für ein Ansturm am Sonntag, den 10.September, auf den Dahliengarten. Wer nicht dabei war, glaubt es nicht. Ein wirklicher Turbo-Tag mit zwei Top-Events (Kinder-Tombola und Taufe der Dahlie „Bahrenfelder Traum“). Ich muss ein vielfaches „Dankeschön“ aussprechen. Dankeschön Nr 1: An Petrus!! Kein Wölkchen am Himmel, nur ein laues Lüftchen und Sonne satt. Ein Spätsommer-Tag wie gemalt. Dankeschön Nr 2: An meine Dahlien-Künstler Claudia und Gerd!! Das Dahlien-Show-Gesteck „Wappen Altona“ war wirklich keine einfache Sache. Claudia: „Kein Problem, ich habe ja meinen Gerd dabei. Der überträgt alles von der Vorlage masstabsgetreu auf das Gesteck.“ – Habt ihr wirklich, phantastisch hinbekommen (Auch das Tauf-Arrangement „Bahrenfelder Traum“). Dankeschön Nr.3: An meine Gärtner Arley und Werner!! Sie managten perfekt die Tombola-Ausgabe und waren meine Blitz-Einsatz-Truppe (Schnell noch eine Kabel-Rolle für die Lautsprecher-Anlage besorgt; Tische auf- und abgebaut, und so weiter….). Dankeschön Nr.4: Wir haben uns sehr gefreut, dass der Altonaer Bezirks-Amtsleiter Hinnerk Fock und der Leiter der Gartenbau-Abteilung Altona, Werner Preuss, trotz Termin-Stress zur Dahlien-Taufe „Bahrenfelder Traum“ erschienen. Hinnerk Fock (unverwechselbar mit seiner obligatorischen Fliege) hielt eine sehr launige und lockere Begrüssungs-Ansprache. Sogar ein Dahlien-Gedicht rezitierte er mehr als gekonnt. Die Tauf-Patin Ursula Fitz und ihr Gatte Werner Fitz (1. Vorsitzender des Bahrenfelder Bürger-Vereins) waren von den Show-Gestecken am Tauf-Platz richtiggehend überwältigt: „Herr Hofmann, unglaublich was sich Ihr Team für eine Mühe gemacht hat“. Punkt 13 Uhr 24 taufte Ursula Fitz die dunkelrote Ball-Dahlie „Bahrenfelder Traum“ mit Elbwasser aus Teufelsbrück.

Claudia ist begehrt – Ein Foto wird verehrt

Das war abzusehen. Nach einem wirklich einmaligen Riesen- Foto von Claudia inmitten unserer Dahlien im „HAMBURGER ABENDBLATT“ gab es unzählige Komplimente. Und prompt traf der erste Verehrer-Brief bei uns ein („Ich hätte Sie gerne eingeladen“). Liebe unzählige Claudia-Fans, das ist vergebliche Liebesmüh’. Unsere hübsche blonde Gärtnerin ist schon längst liiert…..

Dahlien überall – Von der Briefmarke bis zum Lokal

Ich sammle ja besonders gerne Dahlien-Kuriositäten. Bereits bekannt sind der Dahlien-Likör, der Dahlien-Salat und die Dahlien-Pralinen. Und die Dahlien-Kuh und der Dahlien-Brunnen in Bad Köstritz. Und natürlich die riesige Dahlien-Hans Hummel-Figur im Dahliengarten Hamburg. Ich habe aber noch weitere „Dahlien-Spezialtäten“ gefunden: Seit Januar 2006 gibt es auch eine „Dahlien-Briefmarke“ bei der Deutschen Post (Eine 35 Cent-Marke für den Info-Brief). Und eine „Wohnanlage Dahliengarten“ habe ich entdeckt. Die befindet sich in Leipzig-Grünau, natürlich in der Dahlienstraße 75 b. Auch die wachsende Dahlie in der Dose ist originell („Magic Flower“). Dann gibt es noch eine Apotheke „Dahlie“ in Bad Neuenahr. Und ein Lokal „Dahlie“. Es steht in der Gartenstrasse 10 in 01689 Niederau. Und haben Sie gewusst, dass die unglaubliche Blütenform-Symetrie der Dahlien vielen Diamant-Schleifern als Vorbild dient.

Es ist viel passiert – Noch notiert

Jetzt geht aber die Medien-Post ab. Nach 86 Jahren (!!) bekam der Dahliengarten endlich ein festinstalliertes Telefon. Plus Internet und Fax. Da macht die PR-Arbeit richtig Spass. +++ 109 neue Sorten (!!) präsentierten wir dem Publikum in der Saison 2006 (Vielen Dank für die grosse Unterstützung, Ingolstadt-Ernstl!!). Aber die am meisten nachgefragte Dahlie war unsere „Grüne“!! +++ Vorsichtshalber habe ich zwei Tage Wach-Dienst im Dahliengarten beim Robbie Williams-Konzert geschoben (160.000 Besucher am 14. und 15. Juli; in unmittelbarer Nachbarschaft zum Dahliengarten). Von Zeit zu Zeit fuhr ich Kontrolle mit aufgeblendeten Scheinwerfern durch den stockdunklen Garten. Eine völlig ungewöhnliche Ansicht: Der Licht-Kegel erfasste Stück für Stück die Dahlien-Gruppen. Das sah einfach faszinierend aus, eine richtige romantische Night-Tour durch den Dahliengarten. +++ Ein Überraschungs-Besuch am 17. August. Ich entdeckte um 18 Uhr den bekannten Dahlien-Züchter Wilhelm Schwieters aus Legden in unserer Anlage (Unverwechselbares Markenzeichen: Seine schwarze Basken-Mütze). Mit seinen zwei Brüdern spazierte er durch unsere Anlage. Paul Schwieters war schwer beeindruckt: „So eine tolle Garten-Anlage habe ich noch nie gesehen. Auch der Pflege-Zustand ist erstklassig.“ Ich schenkte ihm einen Dahlien-Atlas mit Widmung („Und ich habe immer gedacht, den hat der Berend Meyer allein geschrieben“). Die Schwieters/de Winkel-Züchtung „Hermann Rieger“ stand bei uns wie eine Eins. Davor blieben wir vier lange stehen. Wilhelm: „Nicht weil sie von mir ist, aber das ist wirklich eine Klasse-Dahlie.“ - Es ist auch unsere schönste Tauf-Dahlie bisher. Die Schwieters-Familie mit Argus-Augen: „Alles top, aber eure „Nescio“ müsste rot sein. Das ist eine andere Sorte.“ Abschliessend zeigte ich ihnen mein „Mercedes-Gross-Raum-Büro“ (3 mal 2 Meter). Vollgestopft mit Technik, Dahlien-Info-Material, Programm- und Medien-Plänen. Ich grinste: „Raum ist in der kleinsten Hütte“. +++ Unsere „Gelbe (!!) Akita“ von der Firma Panzer ist ein Knaller. Die chrysanthemen-mässige Verwandschaft zur „Akita“ und „Vancouver“ sind klar ersichtlich. Mein Urteil. Eine herrliche Dahlie mit ganz feinen roten Strichen und Pünktchen in den gelben Blüten-Blättern. +++ Ganz stolz bin ich auf mein Team Claudia, Gerd, Arley und Werner. Ich habe sicher die schnellste und motivierteste Gärtner-Truppe von ganz Hamburg. Und der Pflege-Zustand dieser Anlage wird garantiert von niemanden getoppt. Bei uns wird Tag für Tag jeder Meter durchgecheckt.“ +++ Am 13. September besuchte uns unser Dahlien-Gross-Lieferant Ernst mit Corinna. Ich schockte den baumlangen Ingolstadt-Ernstl (nur unsere „Kalinka“ ist höher): „In unserer Anlage ist Rauch-Verbot, junger Mann!“ - War natürlich nur ein Scherz. Mensch, was brachte das liebe Dahlien-Duo alles für uns mit: Leckerli für unseren Wachhund Felix, einen selbstgebackenen Pflaumen-Kuchen, bayerische Würste für „Dahlien-Rolf“ und köstliche Pralinen. Plus ein Wappen-Schild für unsere lettische Dahlien und als Höhepunkt eine getopfte grünblütige (!!) Dahlie. Die trug Corinna ganz stolz persönlich zu unserem Ausstellungs-Tisch in unseren Garten. +++ Extra aus Dänemark war der bekannte Dahlien-Züchter Mogens Dam aus der Stadt Dianalund mit einer grossen Gruppe Ende September angereist. Er freute sich riesig, dass seine Dahlien „Alf“ und „Monika“ bei uns standen („Herr Hofmann, die „Monika“ habe ich selbst nicht mehr. Ich bin begeistert, dass sie hier noch blüht. Die „Alf“ habe ich 1996, die „Monika“ 1998 gezüchtet.“). +++ Die Taufe der Dahlie „HSV-Trainer Thomas Doll“ haben wir auf nächstes Jahr verschoben (Eine gelbe Dekorativ-Dahlie; gezüchtet von Winfried Bergerhoff). HSV-Trainer Thomas Doll stand nach schwachem Bundesliga-Start, Pokal-Aus gegen die Stuttgarter Kickers und Champions-League-Heim-Niederlage gewaltig unter Druck. Wir sind mit ihm und dem HSV-Pressesprecher Jörn Wolf übereingekommen, dass wir die Dahlien-Taufe „Thomas Doll“ erst in der Saison 2007 durchführen. Schliesslich wollen wir einen entspannten und fröhlichen Thomas Doll bei der Dahlien-Taufe….. +++ Hoher Besuch am Montag, den 2. Oktober, im Dahliengarten. Bettina und Heinz Verbeek von der Deutschen Dahlien-, Fuchsien- und Gladiolen-Gesellschaft machten einen Abstecher in unsere Anlage („Der Garten sieht ja toll aus. Und so gepflegt“). Sie kamen gerade aus Bremen („Dort studiert unsere Tochter Biologie. Da mussten wir doch am Rückweg bei Ihnen vorbeischauen, Herr Hofmann“). Bettina Verbeek war fleissig mit Stativ und Kamera unterwegs („Ich fotografiere noch mit Film“). Unter anderem machte sie Schnappschüsse von der Medien-Wand in meinem „Grossraum-Büro“ und von der Dahlie „Erna Panzer“ („Eine wunderschöne Sorte“). Bettina Verbeek erzählte mir noch das Neueste aus der Szene: „Es soll ein aufwendiges, neues deutschsprachiges Dahlien-Buch auf den Markt kommen.“ +++ Eine sehr lange Saison diesmal. Erst am Montag, den 23. Oktober, holten wir unsere Dahlien aus der Erde.

Der Laie raunt – Der Fachmann staunt

In 14 Dahliengarten-Jahren habe ich jetzt inclusive dem Jahre 2006 schon sage und schreibe 134 (!!) Veranstaltungen und Wettbewerbe organisiert und durchgeführt. Dazu kommen noch 265 (!!) Führungen. Hier die ausführliche Statistik:

  • Dahlien-Publikums-Wahlen: (14) (Von 1993 bis 2006)
  • Prominenten-Dahlien-Weltpremieren: (8) (Von Jan Ullrich bis Loki Schmidt)
  • Weitere Dahlien-Taufen: (5) ("Garten-Direktor Karl Manzelmann", "Stadt Hamburg", "Altona 93", "Umwelt-Senator Peter Rehaag" und „Bahrenfelder Traum“)
  • Internet-Gewinnspiele: (51)
  • Jubiläums-Feiern: (3) ("75 Jahre Dahliengarten Hamburg"/1995; "80 Jahre Dahliengarten Hamburg"/2000; "85 Jahre Dahliengarten Hamburg"/2005)
  • Dahlien-Foto-Ausstellungen: (2) (Congress-Centrum Hamburg/1994; Rathaus Altona/1994)
  • Kinder-Gratis-Tombolas: (6) (1975, 2001, 2003, 2004, 2005 und 2006)
  • Foto-Wettbewerbe: (7) ("Gesucht: Das schönste Dahlien-Foto"/1994 und 2000; "Dahlie mit Kind" (2003); "Fotografieren Sie Ihre Lieblings-Dahlie" (2004 und 2006); "Gesucht: Das schönste Dahlien-Jubiäums-Foto"/2005))
  • "Miss Dahlia-Wahl": (1) (2001)
  • Video-Wettbewerb: (1) ("Der beste Video-Film über den Dahliengarten Hamburg"/1997)
  • Das grosse Dahlien-Suchspiel: (1) (1998)
  • Kinder-Wettbewerbe: (5) ("Wer malt die schönste Dahlie?"/1993; "Wer malt den schönsten Dahlien-Hummel?"/2006; "Wer schreibt den besten Dahliengarten Hamburg-Aufsatz?"/1994; "Gesucht: Der beste "Dahlienchen"-Spruch?"/1995; "Der beste Dahlien-Zweizeiler?"/1996)
  • Gratis-Dahlien-Seminare: (14) 2 (2003), 6 (2004), 3 (2005) und 3 (2006)
  • Abschiedsfeier Gartenchef Günter Huckfeldt: (1) (Zusammen mit Harald Bialek"/2002)
  • Info-Tage: (7) ("Tag der offenen Tür im Rathaus Altona"/1999 und 2002) ("Tag der Dahlie" im Dahliengarten Hamburg/2002/2003/2004/2005 und 2006)
  • Vorträge: (1) ("(Fast) Alles über Dahlien" oder "Der Dahliengarten Hamburg"/Mein zweistündiger Vortrag vor dem Verband der Hamburger Gärtnermeister/2001)
  • Online-Wahl der World-Internet-Dahlie: (4) (2002, 2003, 2004 und 2005)
  • Dahlien-Atlas-Signierungen: (2) (2001und 2006)
  • Eröffnungs-Show: (1) (2004)

Wünsche und Ideen – Was wird 2007 gescheh’n?

Schon so ein paar Ideen von mir und meinem Team Claudia, Gerd und Arley für die Saison 2007:

  • Ein Springbrunnen in der Garten-Mitte
  • Ein Aussichts-Turm für die Besucher (Überblick über die Anlage)
  • Ein Gewächs-Haus
  • Ein Dahliengarten-Mini-Buch (Verkauf über den Dahliengarten-Kiosk)
  • Weitere Stadt-Stein-Wappen
  • Laufschrift unter den Dahliengarten-Schildern (News, Hinweis auf Veranstaltungen etc.)
  • Dahliengarten-Maskottchen „Dahlienchen“
  • Dahliengarten-T-Shirts (Verkauf über den Dahliengarten-Kiosk)
  • Ausgelegte Dahliengarten-Zeitung (Wochen-News) am Info-Tisch
  • Vereins-Gründung „Freunde des Dahliengarten Hamburg e.V.“
  • Sicherheits-Dienst (nächtliche Überwachung der Anlage)
  • Plakat- und Anzeigen-Werbung
  • Seminare: „Die digitale Dahlien-Fotografie“

Wie heisst es bekanntlich so schön: „Wer rastet, der rostet…..“

Rolf Hofmann, Dahliengarten Hamburg