Der Dahliengarten Hamburg 2005

Für Petrus einen Kuss!! - Eine Krähen-Scheuche ist ein Muss

Was für eine sensationelle Saison in unserem Jubiläums-Jahr („85 Jahre Dahliengarten Hamburg“). Alle Besucher- und Medien-Rekorde purzelten. Wir müssen einen ganz dicken Draht nach oben haben („Hallo, hier Petrus, welches Wetter hättet ihr denn gerne?“). Gut, die erste August-Woche war die kälteste in Hamburg seit der dortigen Wetter-Aufzeichnung, aber dann..... Ein goldener August, September und Oktober gleich in Serie. Keine Herbst-Stürme, die die Dahlien flachlegen, keine sintflutartigen Regengüsse, die alles abknicken lassen. Und zum ersten Mal seit Jahren hatten wir wieder richtig lange offen (Bis zum 16.Oktober). Petrus, einen dicken Kuss für dich! Die grösste Kuriosität in dieser Saison: Die Krähen buddelten im Frühjahr in unserer Anlagen-Mitte die Knollen aus (Sie entdeckten dort leckere Drahtwürmer). So etwas hatten wir noch nie erlebt. Aber schnell hatte es sich ausgekräht. Die Hofmannsche Vogelscheuche wurde aufgestellt....

+++++

Nur das ist wahr  -  Die Mannschaft ist der Star

„Dahlien-Guru“ schrieb die „HAMBURGER MORGENPOST“ über mich in einem ganzseitigen Artikel. Und auch in zahlreichen TV-Berichten stellte man mich in den Mittelpunkt („Dahlien sind sein Leben“).  Aber ohne mein Weltklasse-Team Claudia, Gerd, Arley und den zwei Praktikanten Michi und „HSV-Thomas“ wäre ich nichts. Ich habe – ohne jede Übertreibung – das beste und motivierteste Gärtner-Team in ganz Hamburg. Da will ich einmal die „Dahlien-Verrückten“ kurz vorstellen. Claudia und Gerd sind meine „Dahlien-Designer“: Zusammenstellung der Beete, Show-Gestecke und die Stecklings-Vermehrung ist unter anderem ihr Aufgaben-Gebiet. Beide sind exzellente Dahlien-Experten und eigentlich unersetzbar. Unser Mann aus Costa Rica, Arley, ist ein mehr als flinker Bursche und arbeitet für zwei. Und die beiden Praktikanten, Michi und Thomas, passten prächtig in unsere Mannschaft.  

+++++

Der Bürgermeister schneidet  -  Eine Dahlie leidet

Unsere Jubiläums-Feier „85 Jahre Dahliengarten Hamburg“ war sicher das Highlight Nr.1 in der Geschichte unserer Anlage. Beginnen möchte ich mit dem „Spruch des Jahres ":

"Herr Hofmann, Sie sind
der Vater aller Dahlien."
(Bürgermeister Ole von Beust am 19.August 2005 im Dahliengarten)

Und nun eine kleine Auswahl der vielen Höhepunkte einer sensationellen Veranstaltung. Daaaaaaaaaaaaanke, Petrus!!! Dass du uns an unserem Fest-Tag so ein Traum-Wetter hingezaubert hast, werden wir dir nie vergessen!! Na, heute morgen werde ich wohl der Erste im Dahliengarten sein, dachte ich. Und fuhr schon um 4 Uhr 45 von Barmbek los. Aber Pustekuchen, als ich um 5 Uhr 50 in der Anlage ankam, waren Claudia und Gerd schon längst voll im Festtags-Stress (Dahlien-Sträusse schneiden, Gesteck usw.) Unser Arley unterstützte uns dann ab 7 Uhr. An Medien an diesem Festtag notiert: RADIO NDR "90,3" , den TV-Sender HH1 und TV-NDR "Hamburger Journal". Der Journal-Bericht war übrigens super. Sie brachten unsere alten Garten-Pläne von 1920 und 1932, Rückblicke auf die Taufen von Jan Ullrich und Loki Schmidt. Und beobachteten den Bürgermeister beim Dahlien-Ausputzen (!!) und Inge Wehling beim Taufakt. Ständig klickten irgendweche Kameras. Am Jubiläums-Tag war ich natürlich der "85er Mann". Auf ein schwarzes Käppi und auf ein T-Shirt habe ich mir ein grosses weisses "85" flocken lassen. Gerd meinte dazu: "Rolf spielt wieder einmal den Clown". Und eine ganze Reihe von Kindern marschierten mit gelben Fähnchen "85 Jahre Dahliengarten Hamburg" zur Anlagen-Mitte. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Mein Junge, wird unser Bürgermeister bewacht. Vier LKA-Leute sicherten ab 10 Uhr 30 unsere Eingänge und die Mitte, zwei Polizisten der Silcher-Wache waren zusätzlich in Bereitschaft. Als ich die Führung mit Ole von Beust durch den Garten machte, hatte ich ständig die Protokoll-Chefin und den Bezirksamts-Pressesprecher Doleschall im Nacken ("Halten Sie sich an den Zeitplan, Herr Hofmann. Wir haben noch genau 4 Minuten für die Besichtigung"). Trotzdem ging ich meine eigenen Wege mit dem Bürgermeister und die Protokoll-Leiterin lobte mich hinterher: "Das Ganze haben Sie wunderbar organisiert".

"Herr Bürgermeister dann wollen wir mal sehen ob Sie Dahlien ausputzen können." Ich reichte ihm ein Messer - der LKA-Mann beäugte mich besorgt - und Ole von Beust machte es gar nicht so schlecht. Etwas zu tief angesetzt (arme Dahlie!), aber ein Dahlien-Meister fällt nicht vom Himmel..... Mit dabei auch unserem Festtag: Unser Obermeister Holger Kloppenburg, unser Gartenbauamts-Chef Werner Preuß (Danke für die Organisation der Lautsprecher-Anlage) und der Altonaer Bezirksamts-Leiter Hinnerk Fock ("Der Dahliengarten ist eine Anlage der Superlative und Rekorde"). Viele Geschenke gab es für Ole von Beust. Herausragend das Dahlien-Gemälde mit goldenem Garten-Grundriss im Hintergrund von unserer Künstlerin Maren. Dem Bürgermeister schrieb ich als Widmung in meinem überreichten "Dahlien-Atlas": "Sehr geehrter Herr Bürgermeister, wir fühlen uns sehr geehrt durch Ihren Besuch. Wir wissen es zu schätzen, dass die Stadt Hamburg diese aufwendige Anlage seit Jahrzehnten unterstützt und unterhält."

+++++

Getauft und gegossen  -  Frau Wehling hat’s genossen

Inge Wehling als diesjährige Taufpatin im Dahliengarten Hamburg war ein Wunsch und Vorschlag von Hamburgs Erstem Bürgermeister Ole von Beust. Sie ist Vorsitzende des Verbandes deutscher Unternehmerinnen (Landesgruppe Hamburg) und Geschäftsführerin der ELEMENTAR GmbH. Inge Wehling ist auch eine große Dahlien-Freundin. Sie erinnert sich: „Mit meiner Großmutter habe ich früher als Kind oft den Dahliengarten besucht. Und für meinen Opa habe ich mein ganzes Taschengeld geopfert, damit ich ihm zum Geburtstag einen herrlichen Dahlien-Strauß schenken konnte.“ Züchter der wunderschönen „Inge Wehling-Dahlie“ ist Siegfried Engelhardt aus Heidenau bei Dresden. Er beschreibt die Tauf-Dahlie: „Sie ist eine sogenannte Dekorativ-Dahlie, weiß mit helllila Saum. Eine bildhübsche Sorte (übrigens ein Abkömmling der berühmten neuseeländischen Dahlie „Alloway Cottage“). Sie wird 130 cm hoch und hat mit 20 cm eine Riesenblüte und auffällig starke Stiele.“ Frau Wehling taufte ihre Dahlie am 19.August exakt um 11 Uhr 37 mit Elbwasser aus Teufelsbrück

+++++

Oh, du meine Güte  -  Eine grüne Dahlien-Blüte

Sie war eine Riesen-Attraktion im Dahliengarten: Eine Dahlie mit grünen (!!) Cactus-Blüten (Vom Dahlien-Züchter Ronny Philipp). Hunderte Male von unseren Besuchern fotografiert. Die Frage aller Fragen: Sind das wirklich Blüten oder wie bei der damaligen weltberühmten Dahlie „Grüne Georgine“ hochgewachsene Kelch-Blätter?? Dafür spricht, dass sie nie verblühte. Auf jeden Fall ist das für mich eine botanische Dahlien-Sensation.

+++++

Forums-Treff  -  Da strahlt der Dahliengarten-Chef

Erst ein Jahr ist unser Dahlien-Forum alt. Mit einer mehr als beindruckenden Bilanz: 4.441 (!!) Beiträge gab es zu 570 (!!) Dahlien-Themen. Der grosse Forums-Treff ging am 13. und 14.August im Dahliengarten über die Bühne. Mit einem Riesen-Programm: Vom Dahlien-Seminar, einer Tombola, der Präsentation von Show-Gestecken und Dahlien-Fotos in der Anlage, einer Dahlien-Forums-Wahl bis hin zum Kurs „So trocknet man Dahlien“. Die Mitglieder waren zwei Tage lang begeistert („Das war hervorragend organisiert, Rolf“).  

+++++

Ich habe mich geirrt  -  „Saitenspiel“ triumphiert

Aufgefallen ist mir das schon nach wenigen Saison-Tagen. Bei einer Sorte blieben die Besucher regelmässig stehen und deuteten ganz entzückt auf die Blüten. Die Farben-Variationen der einfachen Dahlie „Saitenspiel“ (Züchter: Professor Otto) hatte es ihnen angetan. Gelb, ganz rot, gelb-rot, rot marmoriert und so weiter. Dass diese Sorte aber unsere 13.Hamburger Publikums-Wahl gewann und dazu noch haushoch, damit hatten wir niemals gerechnet. Hier das „amtliche End-Ergebnis“ der ersten Zehn (von 464 wählbaren):

1. Saitenspiel (306 Stimmen)
2. Jessica (79)
3. Tomo (68)
4. Otto’s Thrill (63)
5. Autumn Sunburst (59)
6. Landjuwel (57)
7. Jescot Lingold (55)
8. Vancouver (52)
9. Traute (48)
10. Pooh (46)

+++++

In Zeitungen und TV  -  Die grosse Dahliengarten-Schau

Rein statistisch standen wir jeden zweiten Tag in irgendeinem Presse-Organ (Allein fünfmal in der „BILD“-Zeitung). Einfach unglaublich. Grossartig gestaltet und toll recherchiert waren die ganzseitigen Reportagen im „HAMBURGER ABENDBLATT“, in den „LÜBECKER NACHRICHTEN“ und in der „HAMBURGER MORGENPOST. Das gab einen gewaltigen Besucher-Schub. Die „MORGENPOST“ schrieb unter anderem über mich: „Eine lässige Jeans, enges Shirt, braungebrannt und muskulös. Niemand würde in diesem Mann den obersten Dahlien-Pfleger der Stadt Hamburg vermuten. Doch für den Mann, der eher aussieht, als würde er in seiner Freizeit an getunten Autos schrauben, gibt es im Leben nichts Wichtigeres als seine Dahlien.“ Folgende Fernseh-Teams besuchten uns: Das ZDF (mit einer Story über die „Franz Beckenbauer-Dahlie“), der MDR, HH1 und der NDR („Hamburger Journal“ und „Nord-Tour“). Und auch NDR-Radio „90,3“ zitiere ich gerne: "Auf Weltklasse-Niveau: Die Dahlien-Vielfalt und der Pflege-Zustand der Anlage." . Das „ALTONA WOCHENBLATT“ schwärmte: "Ein einmaliger Wundergarten. .....zu Recht sind Gartenchef Rolf Hofmann und sein Team auf die Superlative stolz......Es erstaunt, dass er für die Garten-Experten überhaupt noch etwas zu optimieren gibt.". Ich kenne keine Garten-Anlage in Deutschland mit einem solchen Medien-Echo!!

+++++

Einfach Klasse  -  Mobil und eine neue Terrasse

Stillstand ist Rückschritt. Jahr für Jahr wird der Dahliengarten Hamburg attraktiver. Eine der vielen Neuerungen in der Saison 2005: Die herrliche Kiosk-Terrasse am Haupt-Eingang. Von dort aus geniesst man sicher Hamburgs „Blumen-Panorama-Blick des Jahres“. Hier waren freie Plätze Mangelware. Und jetzt bin ich auch noch computer-mobil. Mit einem Laptop (Danke, AUTOHAUS RUMRICH!). Nun werden die Tasten glüh’n, bis die Dahlien verblüh’n.....

+++++

Mal seh’n  -  Ich habe neue Bewertungs-Ideen

Ich mache jetzt schon einige Jahre als Prüfer bei der Bewertung von Dahlien-Neuzüchtungen mit. Ein paar Punkte auf dem Prüfungs-Bogen scheinen mir schon lange verbesserungswürdig. Mein Kritik-Punkt 1: Es werden Noten von 0 bis 10 pro Kriterium vergeben. Meiner Erfahrung nach gab man aber nie eine schlechtere Note als die 6. Was soll also die Zehner-Staffelung? Ich plädiere für 6 Wertungen wie in der Schule, was auch viel einleuchtender wäre: 1 = sehr gut; 2 = gut; 3 = befriedigend; 4 = ausreichend; 5 = mangelhaft; 6 = unzureichend. Mein Kritik-Punkt 2: Die Bewertung "Neuheit". Auch hier lag die Bewertung fast immer zwischen 7 bis 9 und nie darunter (auch bei der x-ten gelben Cactus-Dahlie, und bei der x-ten orangen Dekorativ-Dahlie, was ja wirklich keine Neuheiten sind und eigentlich eine 0 verdient hätte). Ich würde dieses Kriterium "Neuheit" ganz weglassen. Es heisst ja "Neuheiten-Prüfung" und hier beisst sich die Maus in den Schwanz. Ich habe ganz selten bei einer Prüfung eine ganz neue Dahlie (Form und Farbe) entdeckt. Etwas ähnliches in leichter Abart gab es bereits. Mein Kritik-Punkt 3: Die Bewertung "Gesamt-Eindruck". Der ergibt sich ja aus der Summe der 9 Kriterien.

+++++

Schon viele Jahre  -  Ausgebuchte Dahlien-Seminare

Riesen-Nachfrage nach meinen Gratis-Dahlien-Seminaren. Die weiteste Anreise machten Dahlien-Freunde aus Luxemburg, Dänemark und aus der Ukraine (!!). Und so läuft ein solcher Theorie- und Praxis-Unterricht zeitlich ab (2 1/2 Stunden):

14.30 Uhr: Treffpunkt und Begrüssung der Teilnehmer auf dem Betriebsplatz Dahliengarten Hamburg (Stadionstrasse 10)

Bis 15.00 Uhr: "So lagert man Dahlien richtig" (Ich zeige unsere Lager-Räume Keller und Boden). - "So macht man Stecklinge" (Praxis-Vorführung). "So teilt man Knollen richtig" (Praxis-Vorführung).

15.00 Uhr bis 15.45 Uhr: Führung durch den Dahliengarten Hamburg. Dabei zeige ich in der Praxis:

"So pflanzt man Dahlien"
"So bindet man Dahlien an"
"So putzt man verblühte Dahlien aus"
"So düngt man Dahlien"
"So wässert man Dahlien"
"So trickst man für grössere Dahlien-Blüten"
"So halten Dahlien-Schnittblumen länger"
Hätten Sie‘s gewusst: Duften Dahlien? - Welche Farben gibt es nicht bei Dahlien-Blüten? - Zu welcher Pflanzen-Familie gehören die Dahlien?
"So teilt man die Dahlien in 10 Klassen ein"
"So werden Neu-Züchtungen bewertet"
"So bekämpft man Schädlinge und Krankheiten bei Dahlien"
"So züchtet man Dahlien"
"So kann man Dahlien bestellen"
"So gräbt man Dahlien nach dem Frost aus"

15.45 bis 16.00 Uhr: Kaffee-Pause im Restaurant "Stadion-Eck" (direkt neben dem Dahliengarten).

16.00 bis 16.15: Vorführung des Video-Films "Die 12 Monate des Dahliengarten Hamburg"

16.15 bis 16.30 Uhr: Schriftliche Dahlien-Prüfungs-Fragen

16.30 Uhr: Überreichungen der Seminar-Urkunden an die Teilnehmer plus umfangreiches Info-Material über Dahlien.

+++++

Das fiel mir auf  -  Superlative zuhauf

Gerne werfe ich einen Blick zurück auf eine Rekord-Saison. Hier meine Superlativ-Liste 2005:

  • Der mutigste Besucher: „Hubsteiger-Frank“. Er fotografierte aus 20 Meter Höhe unsere Anlage.
  • Der begehrteste Platz: Die neue Güldi-Terrasse (Pracht-Blick auf die Dahlien).
  • Das meistgeknipste Motiv: Unser riesiges, blumiges Hamburg-Wappen (Création Claudia & Gerd).
  • Der prominenteste Gast: Hamburgs Erster Bürgermeister Ole von Beust (Anlässlich unserer Jubiläums-Feier).
  • Der bestbesuchte Tag: Sonntag, der 28.August 2005 (Da platzte der Dahliengarten wirklich aus allen Nähten).
  • Die ausgefallenste Dahlie: „Ronny’s Grüne“ (Eine botanische Dahlien-Sensation).
  • Der geduldigste Dahlien-Gärtner: Unser Arley. In zwei Tagen malte er mit ruhigster Hand das steinerne Hamburg-Wappen aus.
  • Der gefährdeste Dahlien-Gärtner: Rolf. Als er am Jubiläums-Tag 85 Dahlien-Sträusse verloste.
  • Die beste Werbung: Unsere drei neuen grossen Dahliengarten-Schilder an den Haupteingängen.
  • Die höchste Dahlie: Die „Kalinka“. Dieses Jahr erreichte sie 2,74 m.
  • Die am meisten mitgenommene Dahlien-Info: „So lagert man Knollen“ (2.156 mal).
  • Die ungewöhnlichste Besucher-Frage: „Wann nehmt ihr hier die Astern raus?“
  • Der härteste Dahlien-Gärtner: „Iron-Gerd“. Auch bei Minus-Temperaturen immer mit dem T-Shirt unterwegs.
  • Die kräftigste Dahlien-Gärtnerin: Unsere Claudia. Statt Body-Building Dahlien-Ziehen im Akkord.
  • Die treueste Zeitung: Die „LURUPER NACHRICHTEN“. Sie brachten praktisch jede Woche einen Artikel über uns. Tausend Dank!!
  • Die emsigsten „Gast-Arbeiter“: Unsere Forums-Mitglieder Günter, Karin und Heiko. Bei unserem „Tag der Dahlie“. Das habt ihr Klasse gemacht!
  • Der unermüdlichste Knipser: Forums-Kollege Reimer. Er hielt alle unsere 464 Sorten bildmässig fest und brannte sie auf eine CD. Was für eine Arbeit!
  • Die erfolgreichste Abmagerungs-Kur: Kiosk-Güldi. Nach drei Monaten Terrassen-Service hängt seine Hose an der Kniekehle.
  • Die grösste Schiebung: Unser Dahlien-Hummel.  Genau 242 mal wurde er in der Saison in den Garten hinein- und hinausgeschoben.
  • Die schönste Dahlie: Für mich war es die Sorte „Otto’ s Thrill“. Rosafarben, riesenblütig, mit gewaltigen Blättern. Eine Augenweide.
  • Der verrückteste Dahlien-Praktikant: Unser HSV-Thomas. Am Donnerstag-Nacht (20.Oktober) beim UEFA-Cup-Spiel in Sofia. Am Freitag-Morgen um 5 Uhr zurück in Hamburg und um 7 Uhr auf den Weg in den Dahliengarten.
  • Das gefrässigste Dahliengarten-Wesen: Unser Wachhund Felix. Vom Gummi-Bärchen bis zur Milchschnitte. Felix war unersättlich.
  • Der grösste „Ziehsohn“: Unser Praktikant Michi. Und wenn er nicht gestorben ist, dann zieht er noch heute Dahlien-Pfähle.....
  • Der wertvollste Zeit-Arbeiter: Nicht verzagen  -  Ulli fragen. Beim Heckenschnitt und Dahlien-Herausholen war Ulli Wenzlaff vor Ort. Danke, Ulli!!
  • Der grösste Tüftler: „Computer-Jo“ vom Altonaer Friedhof. Gleich zweimal brachte er meinen Laptop auf den neuesten Software-Stand.
  • Die fleissigste Dahlien-Malerin: Zwei Wochen lang pinselte unsere Maren an dem wunderschönen Geschenk-Gemälde für Bürgermeister Ole von Beust.
  • Der wichtigste Rekord: Jetzt stehen 464 Sorten in unserer Anlage.
  • Das ausdauerndste TV-Team: Der MDR. Acht (!!) Stunden lang filmten die kreativen Jungs bei uns.
  • Der verrückteste Marathon-Man: Ich weiss nicht, wie oft mein Helfer Johnny in dieser Saison durch den Dahliengarten lief. Aber eine halbe Erd-Umrundung dürfte es gewesen sein.....

+++++

WM vor der Tür  - Die Dahliengarten-Kür

WM-Stadt Hamburg im Jahre 2006. Dazu lassen wir uns sicher etwas einfallen. Da müssten eigentlich unsere Fussball-Dahlien „Uwe Seeler“, „Franz Beckenbauer“ und „Altona 93“ besonders prächtig blühen. Nächstes Jahr wollen wir auch mit einigen Dahlien-Sorten die Landesgartenschau in Winsen (Luhe) unterstützen. Und vielleicht schreibe ich ein Buch über den Dahliengarten Hamburg. Schau mer mal…..

Rolf Hofmann, Dahliengarten Hamburg

Klicken Sie auch unsere Foto-Wochen-Rückblicke 2005 an!

Zurück zu den Rubriken "Dahliengarten Hamburg"